Notfall: pumpe in 24 stunden repariert, der anlagenstillstand wurde vermieden


Möchten Sie sich vor Anlagenstillständen schützen? Mit CDR Pompe können Sie!

Fallbeispiel: einer unseren historischen Kunden kontaktiert uns für einen Notfall; die im Anlage installierte Pumpe funktioniert nicht. Es kommt vor, dass die Pumpe nach etwa 2/3 Wochen von Betriebsstörung stoppt und keinen weiteren Fluss fordert. Der Kunde bringt die Pumpe in unsere Werkstatt, CDR repariert sie und am nächsten Morgen wird die reparierte Pumpe an den Kunden zurückgeschickt, wodurch ein teuren Stillstand vermeiden kann.



Wie ist es möglich? Dank der Bereitschaft unseres Technikers und unseren lieferfertiges Ersatzteillagers! Nachdem das Problem umgehend behoben war, begaben sich unsere Ingenieure in die Anlage, um die möglichen Ursachen zu untersuchen, einen detaillierten Bericht zu erstellen und den Kunden bei der korrekten Verwendung unserer Kreiselpumpen zu unterstützen, um Fehler zu vermeiden. Aber lasst uns einen Schritt zurückgehen, um die Vorgehenweise unseres Technikers in der Werkstatt zu verstehen, der den Pumpenkörper von der Laterne getrennt hat, um den Vorfall zu untersuchen.

Lassen Sie uns ins Detail gehen: Die Kreiselpumpe wird für 2 Betriebe verwendet. Der erste besteht darin, die Wasser + 10% H2SO4 kontinuierlich in einem Tank zu zirkulieren, und zwar für Zyklen von 20 Minuten (insgesamt 100 Minuten in 30 Stunden) mit einer Forderhöhe des Kreislaufs von <3 m. Der zweite besteht in der Übertragung von 10% H2SO4 zum Lagertank durch eine auf Abteilungsbedürfnissen basierende Niveaukontrolle mit einer Forderhöhe des Kreislaufs von <10 m.

Nach der Reparatur wurde die Kreiselpumpe gestartet und dank des am Pumpendruck angebrachten Manometers wurde ein Druck weniger als 1 bar festgestellt. Daher der Kunde hat das Membranregelventil geschlossen, das sich unter dem Manometer befindet und die Druck hat sich um 1,6-1,7 bar erhöht, wie empfohlen in dem gegeben Bericht, so dass die richtige Druck und der korrekte Betrieb ist gewährleistet.

Nach 20 Minuten wurde die Pumpe angehalten, um den Rezirkulationskreislauf zu schließen, und der Ladekreislauf des Lagertanks zu öffnen. Zu diesem Zeitpunkt wird die Pumpe erfolgreich neu gestartet, wobei ein korrekter Arbeitsdruck von etwa 1,7 Bar aufgezeichnet wird.